Saison-Abschluss im ADAC Junior Cup
Saison-Abschluss im ADAC Junior Cup

Lena Eilers erlebt "Extreme des Motorsports" München/ Wiesmoor: Bereits im ersten Jahr ihrer...

Weiterlesen...
Rennteam Eilers startet in Assen mit „5 Rädern“
Rennteam Eilers startet in Assen mit „5 Rädern“

Erstmalig gemeinsamer Auftritt von Vater und Tochter Wiesmoor/Assen: Erstmalig und vielleicht...

Weiterlesen...
Lena Eilers sammelt Rennerfahrungen im ADAC -Junior Cup.
Lena Eilers sammelt Rennerfahrungen im ADAC -Junior Cup.

Strammes IDM-Programm mit Grand Prix am Sachsenring Wiesmoor: Nahezu im Zeitraffertempo...

Weiterlesen...
Rennbericht 1. Lauf Lausitzring

Lena Eilers startete am Lausitzring Klettwitz/Wiesmoor: Vollauf zufrieden kehrte das neuformierte...

Weiterlesen...
Training in Spanien erfolgversprechend

Rennteam Eilers nach Neubeginn Training in Spanien erfolgversprechend Cartagena/Wiesmoor: Nach...

Weiterlesen...

Rennteam Eilers nach Neubeginn

Training in Spanien erfolgversprechend

Cartagena/Wiesmoor: Nach einem einwöchigen Trainingslager im spanischen

Cartagena darf der Neubeginn des Rennteam Eilers durchaus als positiv bewertet werden.

Mit der 17-jährigen Tochter Lena Eilers will das ostfriesische Rennteam, das seit 21 Jahren im Gespannsport über die Grenzen Europas unterwegs war, nun in die Welt der Solo-Motorräder einsteigen.

„Ich möchte in der Saison 2015 in der Klasse –ADAC Junior Cup powered by KTM- einsteigen und erste Rennerfahrung sammeln“, sagt die junge Wiesmoorerin, zu deren Vorbilder neben Valentino Rossi und Marc Marquez auch noch der Papa zählt.

Mit der gebraucht erworbenen RC 390 Cup-Maschine drehte die 17jährige bei zwei verschiedenen Veranstaltern für Renntrainings auf der anspruchsvollen Rennstrecke von Cartagena fleißig Runde um Runde, wobei sie die Zeiten stetig verbessern konnte.

„Wir sind wirklich sehr zufrieden mit dem, was Lena sich dort erarbeitet hat, denn sie hat unseren Rat befolgt und neben den vielen gefahrenen Runden in der gesamten Woche nichts zerstört“, berichtet Silvia Eilers erleichtert. „Sicher gehörte auch der eine oder andere Ausritt ins Kiesbett dazu, aber die Entscheidung, die „Flucht“ in den Kies zu suchen kann häufig größere Schäden verhindern, wenn einem die Straße ausgeht“, weiß Dieter Eilers aus seiner eigenen Rennzeit zu berichten. Eine besondere Ehre wurde der in Jever geborenen Lena zuteil, als sie vom spanischen Moto2-WM Fahrer Luis Salom und dessen Stallgefährten Jesko Raffin (CH) wichtige Tipps entgegennehmen konnte. Beide trainierten täglich in der Mittagszeit auf ihren pfeilschnellen 600 ccm GP-Motorrädern.

Bevor es nun allerdings zum 1. Rennen auf den Lausitzring am 01.-03. Mai 2015 geht, haben alle Neulinge im Junior-Cup ein 3,5-tägiges Training in Magione, Italien zu absolvieren. Dort werden sie von erfahrenen Rennfahrern aus der Superbike-IDM auf die bevorstehende Saison vorbereitet. „Aber ohne Sponsoren geht auch in dieser Klasse leider nichts“, erklärt Dieter Eilers, der neben Möbel Buss, Wohn-Welten-Wiesmoor, Krüger-Elektronik nun auch die Kulisse in Emden, bekannt durch OTTO Walkes als Unterstützer nennen darf.

„Kulissen“-Betreiber Schorsch Tennhoff war erst kürzlich als Ehrengast dabei, als der ostfriesischen Blödelbarde OTTO vom niedersächsischen Ministerpräsidenten Weil das große Verdienstkreuz des Landes verliehen bekam.

Für alle Motorradfans wird es dann am letzen Wochenende im Februar wieder richtig interessant, denn neben der KTM wird auf den Wiesmoorer Motorrad-Tagen wieder so manches PS-starke Bike zu bewundern sein.